Bundesfreiwilligendienst

Jeder kann mitmachen

Sie möchten sich sozial engagieren?
Sie haben Ihren Schulabschluss, aber noch keinen konkreten Berufswunsch oder kein bestimmtes Studienziel?

Dann haben Sie die Chance sich innerhalb der IWL im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) zu engagieren. Eine gute Möglichkeit, umfangreiche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung zu machen. Das Erlernen sozialer Kompetenzen ist Ihnen in diesem Kontakt gewiss und wir geben Ihnen auch gerne die Chance, sich diese Aufgabe einmal näher anzuschauen.

Eckpunkte des Bundesfreiwilligendienst

  • Der Bundesfreiwilligendienst steht Männern und Frauen jeden Alters nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht offen.
  • Der Einsatz dauert im Bundesfreiwilligendienst in der Regel zwölf, mindestens sechs und höchstens 24 Monate.
  • Der Bundesfreiwilligendienst ist grundsätzlich vergleichbar einer Vollzeitbeschäftigung zu leisten. Sofern die Freiwilligen älter als 27 Jahre sind, ist auch Teilzeit von mehr als 20 Wochenstunden möglich.
  • Der Bundesfreiwilligendienst kann auf den bisher von Zivildienstleistenden besetzten Plätzen und in den entsprechenden Bereichen geleistet werden.
  • Die Freiwilligen sind gesetzlich sozialversichert.
  • Das Taschengeld und weitere Leistungen werden frei vereinbart.
  • Der Bundesfreiwilligendienst wird durch Seminare begleitet, in denen soziale, kulturelle und interkulturelle Kompetenzen vermittelt werden und das Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwohl gestärkt wird. Weitere Infos finden Sie unter http://www.bundesfreiwilligendienst.de/

Bundesfreiwilligendienst IWL

AnsprechpartnerInnen

Haben Sie eine Frage, dann kontaktieren Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter.

Auf einen Blick

Hier finden Sie alle Seiteninhalte auf einen Blick.

Unterkategorien ausblenden