Das Miteinander in der Arbeitswelt anspruchsvoll gestalten.

Wer wir sind

Die IWL ist ein gemeinnütziges Unternehmen und seit über 40 Jahren Träger von Werkstätten und Förderstätten. In den Landkreisen Landsberg am Lech und Starnberg sowie in München arbeiten mehr als 700 Menschen mit und ohne Behinderung an Arbeitsplätzen innerhalb und außerhalb unserer Werkstätten. Für diese Arbeit brauchen wir eine starke Basis, die sich in unseren Werten widerspiegelt.

 

Unsere Werte

  • Wertschätzung
  • Vertrauen
  • Transparenz und Klarheit
  • Selbständigkeit
  • Innovation
  • Offene und konstruktive Auseinandersetzung

 

Wertschätzung

Innerhalb der IWL arbeiten Menschen unterschiedlichen Geschlechts, unterschiedlicher Herkunft, mit verschiedenen Qualifikationen, Ansichten, Kompetenzen und Lebensentwürfen. Vielfalt ist eine Bereicherung unserer Arbeit. Wertschätzung und wertschätzende Führung sind wichtige Erfolgsfaktoren für unser Unternehmen.

Toleranz, Respekt und Interesse am anderen prägen unsere Zusammenarbeit. Sie sind für uns Grundbausteine gelebter Inklusion und Basis für gesunde Arbeitsbedingungen.

In einer Welt, die immer mehr auf Effizienz und Perfektion ausgerichtet ist, stellt Wertschät-
zung besonders für Menschen mit Behinderung ein wertvolles Gut dar.

Das bedeutet dass…

• wir Beschäftigte und MitarbeiterInnen ermutigen, persönliche und berufliche Chancen zu ergreifen, ohne sie zu verpflichten.

• wir angemessenes und professionelles Feedback geben, ohne auf spontanes, freundliches und angemessenes Lob zu verzichten.

• wir in gute Arbeitsplätze investieren und für eine gute Arbeitskultur sorgen, ohne alle Einzelinteressen zu erfüllen.

• wir sagen: „Ich traue Ihnen das zu!“

Vertrauen

Vertrauen ist die Basis unserer Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. So können wir Wagnisse eingehen, Veränderungen zulassen und Selbstständigkeit fördern – als Unternehmen und als Menschen. Gegenseitiges Vertrauen schafft ein positives Arbeitsklima und Raum für Entwicklung.

Das bedeutet dass…

• wir uns vertrauensfördernd verhalten und verantwortungsvoll mit dem entgegen- gebrachten Vertrauen umgehen, ohne alle Wünsche zu erfüllen.

• wir verlässlich und berechenbar agieren, ohne auf Veränderungen zu verzichten.

• wir Fehler machen dürfen, auch um aus diesen zu lernen.

• Entscheidungen mitgetragen und umgesetzt werden, auch wenn nicht alle einer Meinung sind.

• wir grundsätzlich Vertrauen schenken, ohne auf notwendige Kontrollen zu verzichten.

Transparenz und Klarheit

Als freigemeinnütziges Unternehmen ist es uns besonders wichtig, der Öffentlichkeit mit Transparenz und Klarheit zu begegnen. Ebenso erfordert dies unser Doppelauftrag und die Dezentralität der IWL. Transparenz und Klarheit schaffen Vertrauen. Sie sind die Grundlage für tragfähige Entscheidungen zur erfolgreichen Gestaltung des betrieblichen Alltages.

Das bedeutet, dass …

• wir unsere Ziele, Strategien, Unternehmensentscheidungen und Werte vermitteln ohne auf die Beteiligung von Beschäftigten und MitarbeiterInnen zu verzichten.

• wir die Organisations- und Kommunikationsstrukturen klar definieren, sie bekannt machen und leben. Aktives Nachfragen erübrigt sich dadurch nicht.

• wir Erwartungen und Entscheidungsspielräume formulieren, ohne das alles explizit geregelt sein muss.

• wir Informationen so zur Verfügung stellen, dass sie jeder verstehen kann.

• wir Klartext reden, ohne respektlos und undifferenziert miteinander umzugehen.

Selbstständigkeit

Unsere Unternehmensphilosophie und die Tradition der dezentralen Struktur der IWL haben zu einem hohen Maß an Selbstständigkeit der Betriebe geführt. Selbstständigkeit der Betriebe innerhalb der IWL eröffnet Entscheidungs- und Handlungsspielräume zum Wohle des Gesamtunternehmens.

Unsere Arbeit findet in dem Spannungsfeld zwischen maximal möglicher Selbstständigkeit und erforderlicher Unterstützung von Beschäftigten und MitarbeiterInnen statt. Entscheidungs- und Handlungsspielräume motivieren und unterstützen Autonomie und Selbstwirksamkeit.

Motivierte und verantwortungsvoll handelnde MitarbeiterInnen und Beschäftigte tragen wesentlich zum Erfolg bei.

Das bedeutet, dass …

• wir Spielräume für selbständiges Handeln zur Verfügung stellen, ohne Hierarchien, Strukturen und Spielregeln zu übergehen.

• Vorgesetzte Entscheidungsbefugnis und Verantwortung übergeben, ohne dabei
MitarbeiterInnen und Beschäftigte alleine zu lassen.

• wir individuelle Entwicklungen aktiv fördern, jedoch nicht alle individuellen Wünsche erfüllen.

• wir Entscheidungen rechtzeitig treffen und dafür die Verantwortung übernehmen, ohne auf erforderliche Absprachen und Diskussionen zu verzichten.

• lokale Projekte möglich und gewünscht sind.

Innovation

Innovation ist prägender Teil unserer Tradition. Zu unserer Kultur gehört es, gesellschaftliche und technische Veränderungen früh zu erkennen, aufzugreifen und neue Ansätze voranzutreiben.

Für und mit Menschen mit Behinderung entwickeln wir neue Angebote in den Bereichen Berufliche Integration, Produktion und Dienstleistung. Für und mit unseren Kunden in den Bereichen Produktion und Dienstleistung entwickeln wir neue Produkte und Lösungen. Innovation ermöglicht Wachstum und sichert die Zukunft.

Das bedeutet, dass …

• wir überdurchschnittliche Entwicklungschancen für Menschen mit Behinderung ermöglichen, ohne sie dabei zu überfordern.

• Innovationsfreude ein Aspekt der Personalauswahl und Personalentwicklung ist. Das bedeutet aber nicht, dass wir nur ErfinderInnen einstellen und schätzen.

• wir Ressourcen für Innovationen zur Verfügung stellen, ohne dabei das Tagesgeschäft zu vernachlässigen.

• wir mutiges Ausprobieren schätzen, wir dabei nicht leichtsinnig sind und auf Qualität und Professionalität zu verzichten.

• wir zu den Besten gehören wollen, ohne daraus einen Selbstzweck zu machen.

Offene und Konstruktive Auseinandersetzung

Wir setzen uns aktiv mit dem Doppelauftrag – Berufliche Integration und Produktion – auseinander. Das erfordert ein hohes Maß an Kommunikation um die Herausforderungen der beiden Bereiche bestmöglich zu lösen. Als zukunftsfähiges Unternehmen leben wir von einer Kultur in der alle Beschäftigten und MitarbeiterInnen das Wort ergreifen. Denn die Entwicklung der IWL beruht auf den guten Ideen von allen.

Das bedeutet, dass …

• wir Auseinandersetzungen wollen und Diskussionen Raum geben, aber wir bei Diskussionen auch ein Ende finden.

• wir mit offenem Visier diskutieren, diese Offenheit aber nicht ausnutzen.

• wir leidenschaftlich für unsere Ziele, Positionen und Ideen kämpfen, aber auch Kompromisse suchen.

• wir mit Kultur und Spielregeln streiten, ohne dabei auf Verhandlungsgeschick und Strategie zu verzichten.

• die beste Lösung unser Ziel ist, wir das Machbare aber nicht aus den Augen verlieren.

Auf einen Blick

Hier finden Sie alle Seiteninhalte auf einen Blick.

Unterkategorien ausblenden