iwentcasino, Gastronomie & Businesscatering

Logo iwentcasino
Zwei grüne Äpfel mit iwentcasino-Aufschrift und ein Glas Gummibärchen neben einem Glas Weintrauben, dahinter eine Blume im Glas
Koch hinter einer Reihe hängender Schöpflöffel
speisenausgabe in einem iwentcasino

Wo der Kunde Gast ist

iwentcasino ist unsere Gastronomiemarke, mit der wir erfolgreich bei Kunden vor Ort aktiv sind. Hier arbeiten Meisterinnen und Meister der Gastronomie sowie Menschen mit Behinderung Hand in Hand. Uns alle verbindet die Leidenschaft für Genuss, Professionalität und Qualität.

Catering,  Mensa oder Restaurant – wir essen gern und gut. Menschen bewirten, ihnen ein guter Gastgeber sein, das ist unsere Berufung. Deshalb achten wir auf die Frische der Produkte und auf ausgewogene Zutaten, auf geschmackreiche, vitaminreiche Zubereitung, gewinnende Präsentation und aufmerksamen Service.

Auf Kundenwünsche lassen wir uns gerne ein. Ob After-Work-Party oder Firmenevent, ob Menüzusammenstellung oder Themenessen – wir hören zu, denken mit, schlagen vor, organisieren, dekorieren und servieren, was Gaumen und Auge freut. Und perfekt zum Anlass passt. Bei der Zusammensetzung sind wir mit Präzision und Termintreue am Werk und achten auf ein modernes, zeitgemäßes Ambiente.

Appetit bekommen?

Wer wir sind?

Seit 2007 besteht unsere Gastronomiemarke iwentcasino. Entsprechend unserer Philosophie einer professionellen und zeitgemäßen Gastronomie arbeiten wir in der Gemeinschaftsverpflegung in den Bereichen Business, Education und Welfare sowie im Eventcatering. Werktäglich bewirten wir über 1.500 Gäste.

Für den TÜV SÜD in Garching/Hochbrück bei München betreiben wir das Betriebsrestaurant und die Kaffee-Bar. Zielgruppe ist hier ein heterogener Gästekreis von MitarbeiterInnen aus Produktion und Dienstleistung. Das tägliche Angebot umfasst drei Menülinien, Suppen-Büffet, Salatbar und Desserts. Neben dem Betriebsrestaurant sind wir für umfangreichen Konferenzservice und Catering verantwortlich.

In den Schulkantinen am Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim und in der Mittelschule Unterschleißheim bieten wir Kindern und Jugendlichen frische Küche. Mit der Schulleitung, den Schülern- und ElternvertreterInnen stehen wir im beständigen Dialog. Hier ist uns wesentlich, dass keine Kantinen – sondern eine freundliche Esskultur etabliert wird.

Im Betriebsrestaurant der Stiftung Pfennigparade „iwentcasino petuelpark“ arbeiten Menschen mit psychischer und körperlicher Behinderung zusammen. Auch dort werden täglich bis zu 500 Essen frisch produziert. Konferenzservice und Catering sind ebenfalls Bestandteil des Angebotes.

Unsere Gastronomien werden von hochqualifizierten und mit ihrer Aufgabe identifizierten Fachkräften (Küchenmeister, , KöchInnen) geleitet. Die IWL gGmbH investiert bewusst und zielgerichtet in Fort- und Weiterbildungen sowohl fachspezifisch in Gastronomie und Service als auch in den Bereichen Sozialpädagogik und Psychologie.

Die IWL gGmbH ist in den Bereichen berufliche Qualifikation und Rehabilitation, Produktion und Dienstleistungen nach DIN ISO 9001:2008, AZAV und nach EG Ökoverordnung zertifiziert.

zwei Köche füllen reagenzglas mit saft
Zwei Äpfel vor einer stehenden Speisekarte; dahinter eine weiße Kanne
Schokogebaeck mit Puderzucker und iwentcasino-Aufschrift in kleinen Papierförmchen
Ein Barista steht neben einer Kaffeemaschine und blickt auf die Tafel an der Wand

Nachhaltigkeit aus Überzeugung

Wir verstehen Nachhaltigkeit nicht als Verzicht, sondern als kreativen Prozess.

In der Auseinandersetzung damit zeigen wir als Gastronomiemarke einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung, die Leistungsmöglichkeit eines Betriebes der Sozialwirtschaft.

  • Ökologische Nachhaltigkeit
  • Klimasensibilität
  • Reduzierung des Fleischkonsums
  • Bio-Qualität aus der Region, z.B. Backwaren in Demeter-Qualität aus einem lokalen Handwerksbetrieb, Milch aus Bayern
  • strategische Auswahl von Lieferanten z.B. bei Kartoffeln – Verbindung mit Lieferanten aus der Region um B-Ware aufzukaufen, die nicht der Handelsnorm entspricht, Eier aus der Region von einem persönlich bekannten Legebetrieb, Entwicklung eines spezifischen Sortiments mit einem lokalen Gärtner.
  • iwentcasino-Bar – Bio-Zertifizierung für alle Heißgetränke von Tee, Kakao, Kaffee, Zucker und Milch
  • Reduzierung von High-Convenience-Produkten, um Emissionen zu vermeiden
  • Umgang mit Überproduktion und Restanten, Verringerung der Speisenrestmenge

Soziale Nachhaltigkeit

  • Teilhabe und Teilgabe von Menschen mit Behinderung am Produktionsprozess durch Berufliche Qualifizierung
  • Attraktive Arbeitsplätze für Menschen mit und ohne Behinderung
  • durch eine wertschätzende Unternehmenskultur können Menschen mit und ohne Behinderung ihr Leistungsvermögen optimal und beständig zum Ausdruck bringen
  • Menschen mit Behinderung arbeiten da, wo andere auch arbeiten

Menschen mit Behinderung setzen sich mit den Themen Ernährung, Umwelt und Klima im Rahmen ihres Arbeitsalltages und der Beruflichen Qualifizierung auseinander. Sie werden einbezogen in einen wichtigen gesellschaftlichen Diskurs.

Ökonomische Nachhaltigkeit

  • Ökologische und soziale Nachhaltigkeit ist auch mit begrenzten Budgets möglich und führt bei konsequentem Management zu positiven Betriebsergebnissen
  • Leuchtturmprojekt und Vorbild für die Branche, Identifikation der MitarbeiterInnen mit und ohne Behinderung zeigt sich durch geringe Fluktuation und hohe Produktivität
  • Stärkung der regionalen Wirtschaft durch Kooperation mit klein- und mittelständischen Lieferanten, gleichzeitig entsteht so ein iwentcasino-Netzwerk von Betriebslieferanten.

Wintergemüse – eine Aktion, mit der wir auf die Selbstverständlichkeit schmackhaften Saisongemüses hinweisen und in den Wintermonaten Tomaten und Gurken am Salatbüffet und auf Sandwiches durch interessante Alternativen ersetzen, z.B. eingelegte Gurken oder Karottenraspel auf Sandwiches.

Ein Teller voll Glück – unter diesem Titel verkaufen wir die Überproduktion des Vortags an einer Selbstbedienungstheke zum attraktiven „Paketpreis“.

Unsere Motivation

  • Eine handwerklich und hochwertige Gastronomie als Marke einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) zu etablieren.
  • Ernährung ist Politik. Durch Entscheidungen auf der Speisenkarte ist Einflussnahme möglich – z.B. gegen Global Player und für regionale Lieferanten oder FairTrade-Produkte. iwentcasino möchte smarte Handlungsalternativen zeigen. Damit fördern wir Empowerment und Verbrauchersouveränität, gerade auch bei Menschen mit Behinderung.
  • Nachhaltigkeit bedeutet nicht Verzicht. Nachhaltigkeit braucht Kreativität. Ein attraktives Thema der Profilierung gerade für die Gastronomiemarke einer WfbM – schöner und attraktiver kann man die Leistungsmöglichkeiten der Sozialwirtschaft nicht zeigen.

Bedeutung für andere

Ein Leuchtturm – und die positive Erfahrung, dass Kunden sehr viel empfänglicher und sensibler sind, wir vermuten: „Salatbuffet ohne Tomaten geht nicht. Wurstsemmeln ohne Gurken geht nicht.“ Diese „Glaubenssätze“ haben wir hinterfragt und überraschend gute Resonanz erhalten.

  • Bio-Produkte sind gut zu platzieren, wenn es strategisch geplant ist. Z.B. Bio-Kaffee erst nach Einführungsphase ausloben, so hebelt man Ressentiments aus…
  • …und auch manche Erfahrungen nicht machen zu müssen – Viel Kommunikation und Schulung sind unerlässlich, wichtige Stakeholder einbinden.
Ein alter Handschiebewagen zum Popkornverkauf mit Tafelaufschrift "Münchner Korn, Zimt-Vanille und Rosmarin-Thymian-Korn

Genuss+

Unter dem Titel „Genuss+“ subsummieren wir unsere bisher gemachten Erfahrungen und schaffen ein Dach, unter dem wir weitere Einzelinitiativen bündeln wollen.

Dabei bieten wir attraktive und zeitgemäße Gemeinschaftsgastronomie an, die Verhaltensänderungen ermöglicht und Gelegenheiten schafft, an unterschiedlichen Tagen diese „neuen Lieblingsessen“ auszuprobieren. Gleichzeitig schieben wir den Regler für das Thema Ernährung und Mittagspause Richtung Genuss, weg vom ernährungsphysiologischen Imperativ.

„Genuss+. Weniger Fleisch is(s) mehr. Einma(h)l in der Woche vegetarisch.“ Mit diesem Slogan führen wir den rollierenden vegetarischen Tag ein. In allen drei Menükategorien präsentieren wir einmal wöchentlich smarte Gerichte ohne Fleisch.

Statt Verzicht steht der Genuss im Mittelpunkt.

Den sprichwörtlichen Dinkel-Bratling ersetzen wir durch Jalfrezi, einen nordafrikanischen Eintopf, der kein Verzichtsgefühl entstehen lässt, stattdessen ein neues Geschmackserlebnis bietet.

Immer mit dabei ist das Prinzip der Handwerklichkeit, das besonders nachhaltig wirkt. Je geringer der Verarbeitungsgrad des Lebensmittels, umso positiver die CO2-Bilanz und umso mehr Kontrolle haben wir über die Zutatenliste. Gleichzeitig wird damit ein Schlaglicht auf die Fachlichkeit der Küchenteams gelegt – hier arbeiten Handwerker, keine Techniker für Convenience-Food.

Plakat mit nudeln
Frau Bauer-Richter bei der Übergabe des Zukunftpreises für Ernährung und Verpflegung

1. Platz für ein überzeugendes Konzept

Gesunde Ernährung und Nachhaltigkeit stehen ganz oben auf der Agenda von iwentcasino.

Im Rahmen der Fachtagung am 10. und 11. Juni 2013 in Fulda, einer Gemeinschaftsveranstaltung von paritätischem Gesamtverband, PariSERVE und der Hochschule Fulda, unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ilse Aigner, wurde iwentcasino beim „Zukunftspreis Ernährung und Verpflegung 2013“ mit dem 1. Platz ausgezeichnet.

BUSINESSCATERING, RESTAURANT, MENSA

  • Aus Freude am Kochen.
  • Begeisterung bei der Zubereitung von Speisen.
  • Zeremonienmeister beim Catering.
  • Gastronomie mit Auszeichnung.
  • Gastlichkeit in vielen Bereichen.

Ihre AnsprechpartnerInnen

iwentcasinos

Folgende Betriebe bieten Arbeitsplätze im Bereich Catering & Gastronomie:

  • Einblick in das Betriebsrestaurant Garching von iwentcasino. Leere Tische und Stühle

    iwentcasino Garching

    Daimlerstraße 11
    85748 GarchingMehr Informationen
  • Blick in die Kantine der Pfennigparade von einem Tisch mit Salz und Pfferstreuer

    iwentcasino Petuelpark München

    Barlachstraße 26
    80804 MünchenMehr Informationen
  • Blick in eine Schulmensa mit grünen Stühlen und Tischreihen

    iwentcasino Mittelschule Unterschleißheim

    Johann-Schmid-Straße 11a
    85716 UnterschleißheimMehr Informationen
  • Blick in eine Schulmensa mit leeren Tisch- und Stuhlreihen

    iwentcasino Carl-Orff-Gymnasium Unterschleißheim

    Münchner Ring 6
    85716 UnterschleißheimMehr Informationen
  • Eine Frau läuft hinter einer Theke vorbei auf eionen Büroflur mit rotem Teppich

    iwentcasino Verwaltung München

    Wilhelm-Hale-Straße 50
    80639 MünchenMehr Informationen

Auf einen Blick

Hier finden Sie alle Seiteninhalte auf einen Blick.

Unterkategorien ausblenden