Teilhabe und Selbstbestimmung als Leitmotiv

Mitarbeiterin beim Ausfüllen von Dokumenten

Menschen mit psychischer Behinderung

Qualifizierung von Menschen mit psychischer Behinderung

Bereits seit 1979 bietet die IWL ein differenziertes Angebot in eigenen Betrieben für Menschen mit psychischer Behinderung. Das zur Verfügung gestellte Umfeld orientiert sich an den Prinzipien

  • stabile Umgebung und Kontinuität in der Begleitung
  • Behandlung als Arbeitnehmer und nicht als Patient
  • strukturierte Programme
  • Fokus auf soziale Fertigkeiten

 

Teilhabe und Selbstbestimmung behinderter Menschen als Leitmotiv

Alle Angebote und Prozesse der beruflichen Rehabilitation müssen Selbstbestimmung ermöglichen. Prozesse der Teilhabe sind bezüglich der Herausforderung von Eigeninitiative und Selbststeuerung zu hinterfragen. Dabei orientieren wir uns auch am System der beruflichen Bildung. Eine ressourcenorientierte Diagnostik unterstützt die Planung der beruflichen Rehabilitation, standardisierte Verfahren wie der MELBA Profilvergleich  ( Erhebung von Fähigkeits- und Anforderungsprofilen), dienen der  Einschätzung berufsübergreifender Qualifikationen, der Passung bezüglich des gewünschten Arbeitsplatzes. Der Einsatz des ProfiPASSes wiederum unterstützt die individuelle Auseinandersetzung mit Kompetenzen. Regelmäßige Arbeits- und  Zielvereinbarungsgespräche helfen den Prozess gemeinsam zu strukturieren.


 

Qualifzierungs- und Arbeitsangebote

München

Kunsthandwerk:  Handbuchbinden, Holzbearbeitung

Metallverarbeitung

Elektro

Industriemontage

Verwaltung

Kantine/Hauswirtschaft

Landsberg, Graf-Zeppelin-Str.

Kunsthandwerk: Handbuchbinden

Elektromontage/Elektronik

Lager

Industriemontage

Kantine/Hauswirtschaft

Außenarbeitsplätze

Praktikumsplätze

Machtlfing:

Schneiderei

Kunsthandwerk

Elektromontage/Elektronik

Hygieneverpackung

Außenarbeitsplätze

Praktikumsplätze