Arbeiten und Leben in den Werkstätten

Vielseitige Entwicklungsräume ermöglichen eine individuelle berufliche Begleitung.
Differenzierte Angebote für Menschen mit geistiger und psychischer Behinderung.

Flexarbeiten an Gitterrost
Hände montieren Holzteile zusammen
Menschen mit hygienischer, weißer Arbeitskleidung verpacken Hygieneartikel
Menschen arbeiten im Hintergrund neben einer Lerninsel
Gebäudeuhr im Betrieb München
lächelnde Mittarbeiterin
händische Spiegelmontage für Lichtschranke
Flaschenverzierung mit Serviette
Eine Frau klebt Ettiketten auf einen Karton

Lernen in der Arbeitswelt

Wohin muss ich gehen? Was muss ich tun?

Wir helfen Ihnen gerne bei den Detailfragen.

Berufliche Qualifizierung

Lernen inmitten der Arbeitswelt

Tätigkeitsfelder erfahren

Kundenaufträge erfüllen, Gemeinschaft in der Arbeitswelt

Jeder Mensch ist anders

Mit Blick auf die individuellen Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung eröffnen die Angebote der IWL-Werkstätten Menschen mit geistiger oder psychischer Behinderung vielseitige Entwicklungsspielräume. Unsere rehabilitative Aufgabe sehen wir dabei als ganzheitliche, kontinuierliche und berufsübergreifende Begleitung.

Fähigkeiten erkennen

Wir offerieren nicht nur ein vielseitiges Angebot an Arbeitsplätzen sondern bieten auch eine differenzierte berufliche Qualifizierung. Gemeinsam mit den Menschen mit Behinderung lenken wir den Blick auf die Ressourcen und Interessen. Dies bildet die Grundlage unserer Arbeit.

 

Die Entwicklung und Erhaltung der Beschäftigungsfähigkeit, damit verbunden die Förderung lebenslangen Lernens, sind ein Leitziel beruflicher Rehabilitation.