Genuss+

 

Unter dem Titel "Genuss+" subsummieren wir unsere bisher gemachten  Erfahrungen und schaffen ein Dach, unter dem wir weitere Einzelinitiativen bündeln wollen.

Dabei bieten wir attraktive und zeitgemäße Gemeinschaftsgastronomie an, die Verhaltensänderungen ermöglicht und Gelegenheiten schafft an unterschiedlichen Tagen diese "neuen Lieblingsessen" auszuprobieren. Gleichzeitig schieben wir den Regler für das  Thema Ernährung und Mittagspause Richtung Genuss, weg vom ernährungsphysiologischen Imperativ.

 

„Genuss+. Weniger Fleisch is(s) mehr. Einma(h)l in der Woche vegetarisch.“ Mit diesem Slogan führen wir den rollierenden vegetarischen Tag ein. In allen drei Menükategorien präsentieren wir einmalwöchentlich smarte Gerichte ohne Fleisch.

 

Statt Verzicht steht der Genuss im Mittelpunkt.

Den sprichwörtlichen Dinkel-Bratling ersetzen wir durch Jalfrezi einen nordafrikanischen Eintopf, der kein Verzichtsgefühl entstehen lässt, stattdessen ein neues Geschmackserlebnis bietet.

 

Immer mit dabei das Prinzip der Handwerklichkeit, die besonders nachhaltig wirkt. Je geringer der Verarbeitungsgrad des Lebensmittels, um so positiver die CO2-Bilanz und umso mehr Kontrolle haben wir über die Zutatenliste. Gleichzeitig wird damit ein Schlaglicht auf die Fachlichkeit der Küchenteams gelegt - hier arbeiten Handwerker, keine Techniker für Convenience-Food.