Bundesfreiwilligendienst ( Bufdi )

Jeder kann mitmachen

 

Sie haben Ihren Schulabschluss aber noch keinen konkreten Berufswunsch oder kein bestimmtes Studienziel. Vielleicht möchten Sie sich auch nur für einen bestimmten Zeitraum sozial engagieren.

 

Dann haben Sie die Chance eine bestimmte Zeit im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes (Bufdi) sich innerhalb der IWL zu engagieren. Eine Möglichkeit fundierten Einblick in das Feld sozialer Berufe zu erlangen oder Kontakte mit anderen Menschen im sozialen Bereich zu finden. Dass Sie dabei auch umfangreiche Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Menschen mit Behinderung machen ist gewiss. Das Erlernen sozialer Kompetenzen ist Ihnen in diesem Kontakt gewiss und wir geben Ihnen auch gerne die Chance, sich diese Aufgabe einmal näher anzuschauen.

 

Das Engagement darf zwischen sechs und 24 Monaten lang sein und ist für alle, die älter als 27 Jahre alt sind, auch in Teilzeit möglich. Der freiwillige Einsatz kann auch als Praktika angerechnet und zur Überbrückung von Wartezeiten, etwa im Studium, genutzt werden. Die Freiwilligen werden während ihres Engagements fachlich angeleitet und besuchen Seminare, etwa zu politischer Bildung.

 

Kontaktieren Sie

Sabine Riemenschneider, 089 14 90 26 81 417

Email: sabine.riemenschneider(at)iwl-ggmbh.de

 

Betrieb Landsberg, Rudolf-Diesel-Straße 1-3

Jürgen Eßer, Tel.: 08191 92 41 838

Email: juergen.esser(at)iwl-ggmbh.de

 

Betrieb Landsberg, Graf-Zeppelin-Straße 19

Silvia Lehner, Tel.: 08191 65 72 80

Email: silvia.lehner(at)iwl-ggmbh.de

 

Betrieb Machtlfing, Traubinger Straße 23

Katrin Scholz, Tel.: 08157 93 14 32

Email: katrin.scholz(at)iwl-ggmbh.de

 

Betrieb München, Arnulfstraße 205 Rgb.

Matthias Heinau, Tel.: 089 13 07 97 15

Email: matthias.heinau(at)iwl-ggmbh.de

Rechte Bilderleiste (Ersetzt rechte Textspalte): 

 

Eckpunkte des Bundesfreiwilligendienst

 

  • der Bundesfreiwilligendienst steht Männern und Frauen jeden Alters nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht offen.
  • Der Einsatz dauert im Bundesfreiwilligendienst in der Regel zwölf, mindesten sechs und höchstens 24 Monate.
  • Der Bundesfreiwilligendienst ist grundsätzlich vergleichbar einer Vollzeitbeschäftigung zu leisten. Sofern die Freiwilligen älter als 27 Jahre sind, ist auch Teilzeit von mehr als 20 Wochenstunden möglich.
  • Der Bundesfreiwilligendienst kann auf den bisher von Zivildienstleistenden besetzten Plätzen und in den entsprechenden Bereichen geleistet werden.
  • Die Freiwilligen sind gesetzlich sozialversichert.
  • Das Taschengeld und weitere Leistungen werden frei vereinbart.
  • Der Bundesfreiwilligendienst wird durch Seminare begleitet, in denen soziale, kulturelle und interkulturelle Kompetenzen vermittelt werden und das Verantwortungsbewusstsein für das Gemeinwohl gestärkt wird.

 

 

Weiter Infos finden Sie unter http://www.bundesfreiwilligendienst.de/